Zelte - eine Urform der Behausung

Die Beweglichkeit der Zeltarchitektur der Nomaden z.B. bei den Lappen und Mongolen heute noch, ist ein lebendiges Bindeglied zu einer Zeitqualität, die uns durch Sesshaftigkeit verloren gegangen ist.

Wir knüpfen an diese Form an und entwickeln ästhetische Zelte, die im Hier und Heute die Freiheit und Unabhängigkeit von festen Mauern erleben lassen. Sei es pragmatisch gesehen, zum Schutz vor Wetter und Strahlung oder um architektonische Harmonien kreieren zu können, die aus den Baureglementen verbannt sind.

Um sich in einem Zelt wohlzufühlen, braucht es ein Klima, das angenehme Temperaturen mit ausgewogener Luftfeuchtigkeit verbindet. Weiter bestimmen Form und Ausstrahlung der verwendeten Materialien das Wohlempfinden. Wir verwenden Holz für die tragende Struktur und Gewebe für die Bedeckung sowie Metall, Kunststoffe und PVC dort wo es Sinn macht.

Mit einem Innenzelt wird das Klima im Zelt deutlich verbessert. Es isoliert bei Kälte und Hitze, schützt vor Feuchte und UV-Strahlung. Zwischen den Zeltstoffen fliesst beständig Luft, die die Zelttücher schneller trocknen lässt und damit die Lebensdauer erhöht.

 

Neu bei Archadom ein Zelt in dieser Form, das Jurten Dom Zelt.