Archadom Tipi Innenzelte


 

Der Unterschied des Tipis gegenüber anderen Zelten ist ein Ventilationssystem, das durch die Verwendung von Innenzelten erreicht wird, und problemlos ein Feuer ermöglicht. Am unteren Rand strömt Luft ein, die zwischen Aussen- und Innenzelt nach oben steigt. Der Rauch eines Feuers wird nach oben gezogen, ohne sich im Raum zu verteilen. Zwei verstellbare Rauchklappen am Aussenzelt leiten den Wind und somit den Rauch aus dem Tipi. Die Zelttücher trocknen durch die permanente Luftbewegung gleich nach dem letzten Regentropfen, das die Haltbarkeit erhöht.

 

Das Taukleid (Lining) ist 2m hoch und hält Zugluft und Feuchtigkeit ab. Um das Verrotten zu verhindern und Innenraum zu gewinnen hat es am unteren Rand einen 40cm breiten PVC Streifen. Abgespannt wird mit Heringen durch Gummi-Ringe im Erdboden.   Um in den feuchten Klimaverhältnissen Mitteleuropas mit Sicherheit im Tipi trocken zu bleiben, haben wir den Himmel (Ozan) entwickelt, der in dieser Weise traditionell nicht verwendet wurde. 

Die Kombination von Taukleid und Himmel ergibt ein komplett deckendes, vom Boden bis zum Spitz reichendes, kegelförmiges Innenzelt mit einer Öffnung für den Rauchabzug, d.h. einen kompletten Schutz gegen Tropfnässe und Feuchtigkeit im Zelt.

Besonders beim Wohn- und Schlaftipi freut man sich über mehr Geborgenheit und Schutz gegen Tropfnässe. Zudem wird Wärme gespeichert und im Sommer wird es weniger heiss. Die Zahl der zufriedenen Tipi-Himmel Besitzer bestätigen Sinn und Anwendung.