Tipis - lebendig und universell

Es braucht keine ethnologische Identifikation, um sich im Tipi wohlzufühlen und seine praktischen Vorzüge zu geniessen. Wir sind bemüht, die Kluft zwischen der indianischen und unserer heutigen Kultur überbrücken zu helfen.

 

Das Tipi ist ein Kegelzelt, das seine Verwendung ursprünglich bei den wandernden und jagenden Stämmen in den Ebenen des heutigen Nord Amerika fand. Unter dem Zwang der Gesetze des Nomadenlebens entstand eine Rahmenstruktur, die ein schnelles und leichtes Auf- und Abbauen ermöglichte. Bis zur Zuwanderung der "Weissen", die Segelstoffe mitbrachten, waren die Tipis aus Büffelfellen.

Bezogen auf die Einfachheit gibt es kein anderes Zelt, das so komfortabel und gemütlich den Daueraufenthalt zum Wohnen oder Versammeln ermöglicht, wie ein mit allen Innenzelten ausgestattetes Tipi.

Eine unserer Kundinnen, Sinchota D. Genzmer spricht über "die Sprache der Natur" und am Ende des Interviews über die Kommunikation zwischen Tipis an verschiedenen Standorten.

Sinchota - Praxis für Mensch und Erde

 

 

Nimm dein Tipi ....

und wandere entlang der hohen Gräser, des schwingenden Wassers, der hohlen Bäume  mit den frischen Trieben, das Gewicht auf dem Rücken spürend bis an den Rand der kleinen Welt, wo der Traum beginnt…
Wir lieben diesen Traum und haben schon vielmals Geburtshilfe geleistet, bei dem Unternehmen, die Behausung aus Stangen und Tuch zu errichten. Wer sein Tipi bei uns abholt, bekommt genaue Infos und wertvolle Tips über Auf- und Abbau, Pflege und Einrichtung der Tipis. Bei Versandt liegt eine detaillierte Beschreibung bei.